Fenster streichen

Tipps und Anleitungen rund um die Fensterrenovierung

Fensterfolien:

Fensterfolien sind High-Tech-Produkte, die es ermöglichen ein Fenster einfach, schnell und relativ kostengünstig nachzurüsten. Sie werden mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten angeboten, dabei bleiben kaum Wünsche offen.
Großflächige Fensterfronten, Fenster in Geschäftsräumen oder in Wohngebäuden und hier besonders in Altbauten sollen verschiedene Ansprüche erfüllen. Der Hauptaugenmerk liegt auf einem möglichst optimalen Lichteinfall für die dahinter liegenden Räume. Je nach Funktion der Räume wären andere Eigenschaften wie zum Beispiel Wärmedämmung, Sichtschutz und Blendschutz wünschenswert, die die Fenster aufgrund ihres Alters oder anderer Vornutzung nicht aufweisen.
Fensterschutzfolien egal zu welchem Zweck sie aufgebracht werden haben einige gemeinsame Vorteile. Sie dichten Fenster, die in den Thermografien immer als Schwachstelle der Gebäude erscheinen, zusätzlich ab und verbessern damit die Energiebilanz eines Gebäudes. Sie werten Fenster nach außen hin optisch auf und stellen gleichzeitig einen Sichtschutz für die dahinter liegenden Räumlichkeiten dar. Fensterfolien verhindern das Eindringen von schädlichem UV-Licht und vermindern das Splitterrisiko bei Beschädigung einer Scheibe. Letztlich sind Fensterfolien verglichen mit den Kosten für neue Fenster eine günstige Alternative und sie können auch von Laien unter Berücksichtigung einiger Regeln problemlos aufgebracht oder entfernt werden.

Verschiedene Arten von Fensterfolien

Fensterfolien zu Wärmedämmung - Sonnenschutzfolien

Sonnenschutzfolien eignen sich hervorragend zur Verbesserung der Energiebilanz eines Gebäudes. Im Sommer schirmen sie ein Gebäude vor aggressiver Sonneneinstrahlung und damit verbundener Aufheizung ab. Im Winter verhindern sie, dass die Wärme aus den Räumen nach draußen dringt. Je nach Art der Sonnenschutzfolie werden Verbesserungen der Dämmwerte um 20 Prozent bis 50 Prozent erreicht. Die damit verbundene Verringerung der Heizungskosten im Winter und gleichzeitig die Verringerung der Kosten für eine Raumklimatisierung im Sommer kann sich sehen lassen. Wer großen Wert auf die Verbesserung der Wärmedämmung legt, sollte auf eine zusätzliche Edelmetallbeschichtung der Folie Wert legen.

Weitere positive Eigenschaften der Sonnenschutzfolien:
  • Schutz vor Blendung am Arbeitsplatz
  • Schutz vor UV-Strahlung (bis zu 99 Prozent)
  • Verminderung bzw. Verhinderung von Beschlagen der Scheibe
  • gute Lichtdurchlässigkeit
  • Sonnenschutzfolien können grundsätzlich innen und außen auf eine Scheibe aufgebracht werden. Die Außenanbringung bringt dabei die deutlich besseren Werte bezüglich der Aufheizung und Dämmung der Räume. Außen angebrachte Folien weißen jedoch eine merklich kürzere Lebensdauer auf.

    Achtung: Bei der Entscheidung für eine Innenanbringung muss die Art des Fensterglases berücksichtigt werden!
    Fenster mit Wärmeschutzisolierglas dürfen auf der Innenseite nicht mit einer Sonnenschutzfolie beschichtet werden. Die Scheibenzwischenräume können sich aufgrund der Reflektion der Sonnenstrahlen so stark aufheizen, dass zu große Spannungen entstehen. Diese können das Glas zum Reißen bringen! Deshalb sollte man sich vor der Anbringung unbedingt genau informieren, welches Produkt auf welcher Seite der betreffenden Scheibe angebracht werden kann!

    Sichtschutzfolien und Spiegelfolien

    Fenster öffnen die Räume nicht nur für den Lichteinfall, sie ermöglichen auch Blicke ins Freie. Umgekehrt weiß jeder, dass gerne auch einmal prüfende Blicke von außen durch ungeschützte Fenster geworfen werden. Sichtschutzfolien sollen verhindern, dass unerwünschte Blicke in bestimmte Räumlichkeiten fallen.

    Im Handel befinden sich Spiegelfolien, die das Fenster einseitig abdichten. Das Merkmal der verspiegelten Folie besteht darin, dass sie gegen die hellere Seite abdichtet. Das bedeutet, am Tag sind die Räume gegen Blicke von außen geschützt, am Abend jedoch oder in der Nacht kehrt sich die Wirkung um, sodass die Menschen von außen ungehindert Einblick in die Räume haben.

    Sichtschutzfolien mit Milch- oder Ätzglasoptik verhindern die Durchsichtigkeit am Tag und in der Nacht. Es gibt aber auch komplett blickdichte Fensterfolien und Sichtschutzfolien mit integriertem Sonnenschutz. Der Lichteinfall wird durch die verschiedenen Folienarten nicht beeinträchtigt.

    Sicherheitsfolien

    Besondere Räume stellen besondere Anforderungen an Fenster beziehungsweise an Fenster als Glasflächen. Deshalb befinden sich verschiedenste Sicherheitsfolien im Handel, die vor unterschiedlicher Beanspruchung schützen:

  • Splitterschutzfolie zum Schutz vor Glasbruch und Einbruch
  • Kratzschutzfolie verhindert das Verkratzen einer Scheibe
  • UV-Schutzfolie schützt vor schädlicher UV-Einstrahlung,
  • verhindert damit das Ausbleichen von Schaufenstereinstellungen und Möbeln
  • Infrarot-Schutzfolie schützt vor Infrarot-A und -B-Strahlen, welche unter anderem die Hautalterung verursachen
  • Anti-Graffiti-Folien lassen sich leicht abwaschen, im schlimmsten Fall leicht austauschen
  • Die Sicherheitsfolien bieten zusätzlich einen Wärmedämmeffekt und sind teilweise in ihrer Wirkweise schon kombiniert.

    Dekorfolien

    Dekorfolien dienen wie der Name schon sagt, dem Zweck eine Glasfläche optisch aufzuwerten. Sie finden ihre Anwendung eher in Innenräumen und zieren verglaste Wände in beispielsweise in Büroräumen. Durch die große Auswahl der Motive und die Möglichkeit die Motive selbst zu gestalten bleiben bei dieser Folienart keine Wünsche offen. Andere Namen für diese Folienart sind auch Sandstrahleffektfolie, Glastattoo und Fenstertattoo.

    Anleitungen

    Weitere Infos

    Holzfenster Abdeckprofile schützen vor der Witterung

    Aluprofiel für Holzfenster

    Eine Liste mit Herstellern von Fensterfarbe.

    Dickschichtlasur oder Dünnschichtlasur

    Tipps zum Fenster abdichten

    Richtig heizen und lüften = sparen

    Unser Tipp

    Flügelup Nachrüstung für Holzfenster
    Flügelabdeckprofil leicht zum nachrüsten
    Flügelup Nachrüstprofil

    Empfehlungen

    Infos zu Fenster bei Wikipedia

    Weitere Infos zum Thema Fenster ABC

    © Copyright 2017 fenster-streichen.de Impressum
    Clicky Web Analytics